Quodlibet Elentari - *29.09.1989- + 12.07.2002

 
 

Elentari war unser Wunschhund. Schon lange hatten wir uns von Frau Quaritsch-Fricke einen Welpe von ihrer Hündin Quodlibet Caledonia gewünscht. Leider waren zunächst mehrere Versuche mit Caledonia erfolglos. Doch dann deckt der junge Ardkinglasrüde Euston, Besitzer B. Fritz, Caledonia. Am 29.09.1989 kamen die Welpen auf die Welt. Schon bald hatten wir uns mit Elentari die Hündin ausgesucht, die unseren Vorstellungen am nächsten kam. Sie war die Rudelführerin bei den Welpen und sollte diese dominante Stellung nie aufgeben. Bei gelegentlichen Treffen mit ihren Schwestern zeigte sie immer wieder diesen Führungsanspruch.

Tari, so wurde sie verkürzt gerufen, kam mit 14 Wochen zu uns. In der älteren Jenny fand sie nicht nur eine mütterliche Freundin sondern auch eine ausgelassene Spielgefährtin.

Tari wuchs zu einer selbstbewussten Hündin heran, die sich gegenüber den beiden Älteren gut behauptete. Bald zeigte sich auch, dass sie über eine ausgeprägte Hasenschärfe verfügte, einer erhofften Erbanlage von ihrer Mutter. Am 06.04.1991 erlangte sie die franz. Coursinglizenz und das Arbeitsbuch. Damit begann eine sehr erfolgreiche Coursingkarriere. Sie qualifizierte sich sechs Mal für das Championnat de France und lief ihr letztes Coursing am 26.09.1999 in Buding/F.

  Aber auch bei Ausstellungen war sie sehr erfolgreich. Sie wurde Deutscher, Internationaler und CSSR-Champion, Verbandsjugendsieger 1990 und war bis zuletzt auch in der Veteranen-Klasse sehr erfolgreich.
 
1993 wurde sie von Quodlib-Esca of Baskerville gedeckt und hatte am 24.02.1993 ihren Wurf bei Frau Krehling im Zwinger of Baskerville. Ihre Mutterlinie wurden hervorragend von ihren Töchtern Tibby-, Tinuvil- und Tessa-Quodlib of Baskerville weitergeführt, die allesamt Multi-Champion wurden.
 
Bis in das hohe Alter liebte es Tari mit uns zu laufen und freute sich immer, wenn wir zum Joggen in den Wald fuhren.
 
Sie war eine liebevolle Großmutter zu ihren Enkeln, die sie hingebungsvoll betreute.
·  
Nach einem erfüllten Hundeleben schloss sie am 12. Juli 2002, wenige Wochen vor ihrem 13. Geburtstag, in unserem Armen ihre Augen und wanderte über den großen Regenbogen zu ihren Vorfahren.